Auch wenn "Bio" oder "Natur" auf der Verpackung steht ...
Verbrauchtes Katzenstreu ist NICHT GUT für die Biotonne!

 

Katzenstreu wird hergestellt aus ...

  • Bentonit - einem natürlichen Tonmineralgemisch/Naturton,

  • Calciumsilikathydrat/Silikat - einem anorganisches Bindemittel (Silikat-Katzenstreu),

  • Zellulose- bzw. Holzfasern - Pflanzenfasern,

  • Mais-Pellets - hergestellt aus Maispflanzenfasern und auch aus

  • Recyclingzellstoff.

Bezeichnungen und Hinweise

Es gibt Katzenstreu mit der Bezeichnung "Bio" oder "Natur" und auf den Verpackungen werden Entsorgungshinweise gegeben. Oft wird in Verbindung mit dem Hinweis "100% biologisch abbaubar", auch die Biotonne genannt.

Aber ...

immer auch wird darauf hingewiesen, sich über die Entsorgungsvorgaben für die Biotonne "am Wohnort" kundig zu machen.

Für die Biotonne im Landkreis Märkisch-Oderland gilt ...

Katzen- und Kleintierstreu jeder Art, darunter explizit auch KEIN Öko, Bio- oder Naturkatzenstreu

gehören niemals in die Biotonne.

 

Begründung

  • Niemals in die Biotonnen gehören auch Fäkalien jeder Art, so auch kein Katzensekret bzw. Katzenkot.

  • Da es in der Praxis nicht realisierbar ist, dass die zu entsorgende Reststreu frei von Exkrementen ist, ist im Landkreis Märkisch-Oderland eine Entsorgung von Katzen- und Kleintierstreu über die Biotonne nicht erlaubt.

  • Bitte entsorgen Sie verbrauchtes Katzen- und Kleintierstreu jeder Art wie bisher über die Hausmülltonne.

Vielen Dank!

zurück zur FAQ Übersicht